Meisterausbildung mit Pfiff

Informationsveranstaltungen finden jeweils um 10.00 Uhr und endet ca.13.00 in der Landesfachschule Metall Niedersachsen statt.

nächster Termin: Fr. 28.04.2017

Bitte telefonische Anmeldung unter der Tel.-Nr. (04131) 605999-0.


Dass Meisterausbildung nicht gleich Meisterausbildung ist, beweist schon seit geraumer Zeit die Landesfachschule Metall Niedersachsen in Lüneburg. Mehr als 5000 Absolventen der Meisterschule haben Durch die stattliche Erweiterung der Schule, ist es möglich geworden, den Meisterschülern die neuesten Techniken mit den modernsten Mitteln noch besser zu vermitteln.

Was sich schon seit Jahren innerhalb der 5 1/2-monatigen Meisterausbildung bewährt hat, wird selbstverständlich, nicht nur aus traditionellen Gründen, sondern aus aktuellen praxisrelevanten Erfordernissen auch weiterhin Bestandteil der Ausbildung bleiben. Zudem werden im Rahmen einer Kooperation mit der SLV Nord gGmbH, Hamburg während des Meistervorbereitungskurses die Inhalte der Ausbildung zum Internationalen Schweißfachmann nach Richtlinie DVS-IIW 1170 vermittelt. Wer möchte, kann dann im Sommer eines jeden Jahres an der Landesfachschule innerhalb von 5 Wochen mit dem Absolvieren der Teile II und III seine Ausbildung zum internationalenSchweißfachmann abschließen und als anerkannte Schweißaufsichtsperson in entsprechenden Fachbetrieben tätig werden.


Zu den weiteren vermitteletn Praxisinhalten zählt ein 2-tägiges Seminar zu den Grundlagen der Verarbeitung von Edelstahl Rostfrei sowie ein Sachkundeseminar auf dem Fachgebiet der Befestigungstechnik. Als Kompetenzzentrum für Edelstahl Rostfrei und Befestigungstechnik ist die Schule kompetenter Ansprechpartner in den genannten Fachbereichen.


Auf den persönlichen Kontakt und die individuelle Betreuung wird allergrößter Wert gelegt. So begleiten die sechs Fachlehrer die zukünftigen Meister mit Rat und Tat durch den Lehrgang.


Die Unterrichtszeiten während des 5 1/2-monatigen Meistervorbereitungskurses werden effektiv genutzt. So findet der Unterricht Montag bis Freitag mit Unterbrechungen von 7.30 Uhr bis 19:30 Uhr, am Sonnabend bis 11.30 Uhr statt. Alles in allem, stehen dann auf dem Stundenplan solch einer Ausbildung zum Metallbauermeister oder Feinwerkmechanikermeister ca. 1300 Stunden. Trotzdem bleibt dann noch genügend Zeit, sich in landschaftlich reizvoller Umgebung des schuleigenen Internates zu entspannen.

Außerdem bietet die Landesfachschule Informationsveranstaltungen für interessierte Teilnehmer, die am Vorbereitungslehrgang auf die Meisterschule Interesse haben, an. Neben wertvollen Tipps der Ausbilder zur Meisterprüfung werden die Kursinhalte vorgestellt. Sie erhalten auch detaillierte Informationen zum Meisterprüfungsprojekt.

Natürlich beantwortet Ihnen das Sekretariat der Landesfachschule gerne auch weitere Fragen.

-------------------------------------------------------------------------------------

Landesfachschule Metall Niedersachsen - Am Domänenhof 5 - 21337 Lüneburg
Tel.: (04131) 605999-0 - Fax: (04131) 605999-99 - E-Mail: info@lfs.metallhandwerk.de
Konzept, Design und Realisierung: © 2012