Metallschutzgasschweißen

Das Metallschutzgasschweißen wird nahezu in allen Bereichen der Metallverarbeitung angewendet. Der Anwendungsbereich reicht vom Schweißen dünner Bleche im Karosseriebau bis zum Fügen dickwandiger Bauteile im Stahlbau und Schwermaschinenbau.

Bei Stählen wird das Schweißbad durch aktive Schutzgase vor Luftzutritt geschützt (MAG). Nichteisenmetalle, wie z.B. Aluminium werden mit inerten Schutzgasen geschweißt (MIG).

Hauptanwendungsbereiche sind:

Fahrzeugbau / Fahrzeugreparatur
Stahlbau / Brückenbau
Maschinenbau


Eine umfassende Ausbildung zum Metall-Aktivschweißen „MAG“ für unlegierte und niedriglegierte Stähle wird durch den Besuch des DVS-IIW/EWF-Lehrgangs „Metall-Aktivgasschweißen“ nach Richtlinie DVS-IIW/EWF 1111 erreicht. Nach diesem Lehrgangskonzept werden mit werkstofftypischen Anforderungen auch die Ausbildung für nichtrostende Stähle und Aluminium -werkstoffe durchgeführt.
Dieser Ausbildungsweg gewährleistet, dass der Lehrgangsteilnehmer eine umfassende praktische Ausbildung und fachkundlichen Unterricht erhält, und somit den Anforderungen der Praxis entsprechend qualifiziert ist. Die Ausbildung erfolgt sowohl mit Massiv- als auch mit Fülldrahtelektroden.
Sind ausreichende Vorkenntnisse vorhanden, oder soll der Schweißer in Teilbereichen eingesetzt werden, ist meist nach einer Beratung vor Ort eine speziell auf die Fertigungsbedingungen abgestimmte Sonderschulung möglich.
Diese Ausbildung umfasst eine praktische Ausbildung und einen fachkundlichen Unterricht.
Es werden Übungs- und Fertigungsaufgaben geschweißt, die auf die Bedingungen zur Ablegung einer der aufgeführten Schweißerprüfungen nach DIN ISO 9606-1 abgestimmt sind.

Fachkunde

Schweißgeräte, Schweißgase, Schweißzusätze
Arbeitstechniken, Schweißnahtvorbereitung und –Darstellung
Arbeitssicherheit und Unfallverhütung auch auf Baustellen
Schrumpfung, Spannung, Verzug und Gegenmaßnahmen
Werkstoffkunde
Herstellung von Rohren, Schweißstöße an Rohren
Qualitätssicherung in der Schweißtechnik
Schweißnahtfehler, Schweißnahtprüfverfahren
Thermisches Trennen
Aus- und Weiterbildung gemäß der DVS und IIW-Richtlinien
Schweißerprüfungen nach DIN EN ISO 9606

Wir bieten Ihnen neben der Möglichkeit, eine DVS-Stufenausbildung zu absolvieren, auch Schulungen speziell für Ihren Anwendungsfall, auch an speziellen Werkstoffen an.

Auch Wiederholungsprüfungen oder ggfls. Nachschulungen können unter Anleitung unserer erfahrenen Schweißlehrer jederzeit durchgeführt werden.

Sprechen Sie uns gern an.


 

Die DVS-Ausbildungsmodule nach IIW Richtinie 1111 im Bereich MAG-Schweißen:

Modul

Schweiß- position

Werkstoff-
dicke

Dauer

Kosten
ink. Prüfung

M1

PB, PF

> 1 mm

96 UE

1.425,60€

M2

PF, PD

> 1 mm
Rohrdruchm.40-80 mm

112 UE

1.663,20 €

M3

PA, PF

> 1 mm

80 UE

1.188,00 €

M4

PC, PE

> 1 mm

104 UE

1.544,40 €

M5

PF

> 1 mm

88 UE

1.202,04,€

M6

H-L-045

> 1 mm
Rohrdurchm. frei wählbar

80 UE

1.192,76 €

Zur individuellen Schulung Ihrer Schweißer erstellen wir Ihnen gern ein kostenloses Angebot.